Patienteninformation neues Coronavirus (COVID-19)

Liebe Patientinnen und Patienten,

das neue Coronavirus (COVID-19) und die aktuellen seuchenhygienischen Maßnahmen sorgen weiterhin für Unruhe und werfen viele Fragen auf.

Wir wollen als Ihr Hausarzt immer erster Anlaufpunkt für Fragen und Probleme sein und halten uns ständig auf dem neusten Stand der Entwicklung. Bitte zögern Sie nicht wegen der Corona-Pandemie in die Praxis zu kommen. Chronische Erkrankungen müssen auch weiterhin behandelt werden. Zudem mehren sich Berichte über zu spät erkannte Akuterkrankungen, da Patienten sich nicht getraut haben, in Praxen und Krankenhäusern vorstellig zu werden. Wir raten ihnen dringend dazu, sich bei akuten Beschwerden, wie früher auch, sofort vorzustellen. Wir sind sehr darum bemüht, in unserer Praxis für beste Hygienebedingungen zu sorgen. 

Im Folgenden möchten wir einen kurzen Überblick über die Erkrankung verschaffen, und sichere Informationsquellen vorstellen.

Coronaviren sind ein großer Virus-Stamm, der weltweit verbreitet ist und sowohl Säugetiere als auch Vögel und Fische infiziert. In Deutschland werden circa ein Drittel aller „Erkältungen“ von Coronaviren verursacht. Unter gewissen Umständen können Viren, die vorher nur Tiere infizierten, mutieren und auch Menschen infizieren. Gefährlich werden diese „Mutanten“, wenn sie die Fähigkeit erhalten, sich von Mensch zu Mensch zu verbreiten.

Das neue Coronavirus wird über eine Tröpfcheninfektion (Mensch zu Mensch) verbreitet. Die Infektiosität ist allerdings nicht besonders hoch und mit der Influenza (Grippe) vergleichbar.

Die Inkubationszeit beträgt circa zwei Wochen. Die Erkrankten scheinen aber bereits vor Symptombeginn infektiös zu sein.

Die Mortalität (Sterblichkeit) liegt im Vergleich zur Grippe (0,1%) allerdings höher (0,2%-2%). Genau wie bei der Grippe sind ältere und chronisch kranke Menschen besonders gefährdet.

Coronaviren lassen sich gut durch Händedesinfektionsmittel abtöten (3ml für 30 Sekunden). Um die Ausbreitung von Infektionskrankheiten im Allgemeinen zu vermeiden, sollten Sie daher auf die Händehygiene, Husten- und Nies-Etikette sowie den Abstand zu Erkrankten achten. Wenn möglich nutzen Sie auch einen Mund-Nasen-Bedeckung.

Nutzen Sie daher gerne unseren Desinfektionsspender am Eingang.

Weitere Informationen erhalten Sie hier:

 

Falls Sie den Verdacht haben, sich an dem neuen Coronavirus angesteckt zu haben (Erkältungssymptome, Durchfall), beachten Sie bitte folgendes:

Bitte kündigen Sie Ihren Besuch in der Praxis ausreichend früh an und betreten Sie die Praxisräume nicht unaufgefordert!

Vermeiden Sie aktuell – unabhängig von Symptomen – unnötige Kontakte und bleiben Sie nach Möglichkeit zu Hause. Vermeiden Sie insbesondere Kontakte zu chronisch Kranken und Senioren.

Für weitere Fragen (Heimisolierung, PCR- und Antikörpertests etc.) stehen wir Ihnen jeder Zeit zur Verfügung.

Falls wir nicht erreichbar sind, können Sie sich an die 116 117 oder an das Bürgertelefon des Bayerischen Landesamts für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit wenden:

09131 68 08 51 01

Weitere Informationen erhalten Sie über den YouTube-Kanal der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BzgA).

Ihr Praxis-Team

Kontakt

Dr. Katrin Langmann
Johannes C. Schmitt

Herrngasse 11A
97222 Rimpar

Tel +49 9365 80870
info@praxis-rimpar.de

Top informiert

Hausarzt Patienten Magazin
Die aktuelle Ausgabe finden Sie in unserem Wartezimmer

Mitglied

  • im Bayerischen Hausärzteverband e.V.

    Logo Bayerischer Hausärzteverband e.V.

  • im Ärzteseminar für Manuelle Medizin (MWE)

    Logo

  • in der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin

    Logo DEGAM

  • in der Deutschen Ärztegesellschaft für Akupunktur e.V.

    Logo Deutsche Ärztegesellschaft für Akupunktur e.V.

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4